Sprungmarken
Inhalt

Beitragsverlauf zum Thema: Mikrostrabismus OP Doppelbilder

Beitrag vom05.12.2017 21:34

Hallo, ich brauche einen Rat von Experten. Ich wurde vor 10 Jahren am rechten Auge wegen Doppelbilder rechts operiert - 22 Prismen weg.
Nun - 10 Jahre später hatte ich auch links das Schielproblem mit Doppelbildern. Leider ist mein Schielen “versteckt”. Das Gehirn korrigiert ständig nach und es kann nicht vernünftig gemessen werden. Im Februar 2017 wurde ich links operiert. - 16 Prismen. Ich habe schnell gemerkt, dass das Schielen wieder kommt und nach einem halben Jahr kamen die Probleme wieder. Ich konnte keinen Punkt fixieren und arbeite aber am PC im Büro.

Nun zu den aktuellen Werten: in der Nähe 20 und in der Ferne 10 Prismen. Eigentlich steht der OP Termin im Dezember. Soll aber vorerst gestrichen werden. Bei mir wird ein Prismenaufbau mit Prismenfolie gemacht. Gesamt auf 25 Prismen. Aktuell seit 2 Wochen auf 20 Prismen. Ganz nah sehe ich gut und ganz fern. Aber ab ca. 50 cm doppelt. Und in der Ferne schaltet das Gehirn das störende linke Auge einfach ab und ich sehe einseitig rechts. Diesen Freitag soll entschieden werden, ob die OP geschoben wird, um den Aufbau durchzuziehen und um die 20 Prismen operieren zu können.

Ich zweifele aber an dieser Vorgehensweise. Und seit ich die Folie habe, kann ich kein Auto fahren. Weder die Kinder zur Schule noch zur Arbeit. Mittlerweile seit 3 Wochen und auf unbestimmte Zeit.

Ich bitte um Hilfe Bzw. Meinung

Vielen Dank

Beitrag vom06.12.2017 16:50

Guten Tag Tolina,

in Deutschland gilt ein Fernbehandlungsverbot: ein Arzt darf keine Empfehlung z.B. telefonisch oder per Mail abgeben ohne den Patienten selbst vorher untersucht zu haben. Aber auch ohne diesen gesetzlichen Hintergrund wäre eine Beratung rein aufgrund der von Ihnen gelieferten Informationen nicht möglich. Nötig ist dafür eine gründliche augenärztliche Untersuchung inklusive orthoptische Untersuchung sowie Einsicht in die bisherigen Untersuchungsbefunde.
Bei Zweifeln bleibt Ihnen also nur der Weg zu einer Zweitmeinung in Form einer Untersuchung.

Alles Gute wünscht
Dr. med. Daniela Claessens

Ihr Beitrag wird vor der Veröffentlichung durch das AMD-Netz Team geprüft. Deswegen kann es zu Verzögerungen kommen, bis ihr Beitrag veröffentlich wird.
Verwenden Sie Ihren Namen oder ein Pseudonym

Nach oben springen