Sprungmarken
Inhalt

Beitragsverlauf zum Thema: E-Mobil fahren

Beitrag vom15.02.2017 21:39

Hallo,
meine Mutter hat eine Feuchte Makula. Mittlerweile hat sie ihre 30.Spritze bekommen.

Der Optiker hat ihr geraten das Blindenabzeichen zu tragen.
Aufgrund ihrer Gehbehinderung ist sie mit einem E-Mobil unterwegs.

Darf sie überhaupt noch E-Mobil fahren ?

Beitrag vom16.02.2017 10:49

Hallo Ange,

ob Ihre Mutter noch mit einem Elekro-Mobil fahren darf, hängt von der Sehfähigkeit und dem Gesichtsfeld ab.

Die Ophthalmologische Gesellschaft gibt folgenden Hinweis:
Für das Fahren eines Elektrorollstuhls ist gemäß einer Stellungnahme der Verkehrskommission der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft eine Sehschärfe von weniger als 0,1 in jedem Fall nicht ausreichend. Bei einem besseren Visus sollte die Fahrtüchtigkeit je nach Einzelfall bewertet werden. Ein Gesichtsfeld von 30 Grad sollte vorhanden sein.

Ein Elektro-Mobil fährt allerdings schneller als Schrittgeschwindigkeit, daher sollte der Augenarzt befragt werden, ob die Sehfähigkeit ausreichend ist.

Beitrag vom16.02.2017 11:29

Vielen Dank für ihre schnelle Antwort !

Wir werden dann also die Augenärtztin fragen, auch ob das Tragen des Blindenabzeichen im Zusammenhang mit dem Fahren des E-Mobils möglich / richtig ist!

Seit der Low Vision Beratung, übrigens bei Fielmann! in Darmstadt, verstehe ich vieles besser und auch Ihre Seite macht für mich Einiges verständlich.

Möchte also einfach nur Danke sagen !!

Ihr Beitrag wird vor der Veröffentlichung durch das AMD-Netz Team geprüft. Deswegen kann es zu Verzögerungen kommen, bis ihr Beitrag veröffentlich wird.
Verwenden Sie Ihren Namen oder ein Pseudonym

Nach oben springen