Inhalt

Finanzielle Hilfen

Finanzielle Hilfen werden Patienten mit einer altersabhängigen Makuladegeneration nach verschiedenen Gesetzen gewährt. Sowohl im Landesrecht als auch im Bundesrecht finden sich Regelungen dazu. Auf den folgenden Seiten werden die Regelungen nach Länderrecht für die einzelnen Bundesländer (betrifft Sehbehindertengeld und Blindengeld) und nach Bundesrecht (betrifft Blindenhilfe) beschrieben.

Grundlage für diese Regelungen sind folgende Definitionen:

Als hochgradig sehbehindert gilt:

  • Sehfähigkeit auf dem besseren Auge mit Korrektur nicht mehr als 1/20 (0.05 oder 5 %)  oder
  • eine Störung der Sehfähigkeit von einem entsprechenden Schweregrad, z. B. Gesichtsfeldeinschränkungen

Als blind gilt:

  • vollständiges Fehlen des Augenlichtes oder
  • Sehfähigkeit auf dem besseren Auge nicht mehr als 1/50 (0.02 oder 2 %) oder
  • eine Störung der Sehfähigkeit von einem entsprechenden Schweregrad, z. B. Gesichtsfeldeinschränkungen

Die folgende Tabelle zeigt in Abhängigkeit der Sehschärfe und der Einschränkung des Gesichtsfeldes an, wann eine hochgradige Sehbehinderung bzw. eine Blindheit nachgewiesen werden kann. Dabei beziehen sich Visus und Gesichtsfeld immer auf das "bessere Auge". Hier werden einige Beispiele angeführt:

Visus

 Gesichtsfeld

Grad der Behinderung

Weniger oder gleich
1/10 ≤ 0,1 ≤ 10 %

Die Grenze des Restgesichtsfeldes ist in keiner Richtung mehr als 30° vom Zentrum entfernt; Gesichtsfelder jenseits von 50° bleiben unberücksichtigt.

= Hochgradige Sehbehinderung,
GdB 100
G  RF  B  H

Weniger oder gleich
2/10 ≤ 0,2 ≤ 20 %

Die Grenze des Restgesichtsfeldes ist in keiner Richtung mehr als 20° vom Zentrum entfernt; Gesichtsfelder jenseits von 50° bleiben unberücksichtigt.

= Hochgradige Sehbehinderung,
GdB 100
G  RF  B  H

Besser als
2/10 ≤ 0,2  ≤ 20 %

Die Grenze des Restgesichtsfeldes ist in keiner Richtung mehr als 10° vom Zentrum entfernt; Gesichtsfelder jenseits von 50° bleiben unberücksichtigt.

= Hochgradige Sehbehinderung,
GdB 100
G  RF  B  H

Weniger oder gleich
2/10 ≤ 0,2 ≤ 20 %

Im zentralen Bereich liegen große Gesichtsfeldausfälle vor; im 50° Gesichts­feld sind unterhalb des horizontalen Meridians mehr als 2/3 ausgefallen.

= Hochgradige Sehbehinderung,
GdB 100
G  RF  B  H

Weniger oder gleich
2/10 ≤ 0,2 ≤ 20 %

Beidäugige halbseitige Gesichtsfeldaus­fälle, die gleichseitig oder gekreuzt liegen können; Verlust des zentralen Sehens beider Augen, aber Erhaltung des beid­äugigen Sehens; Durchmesser des beid­äugigen Gesichtsfeldes in horizontaler Richtung nicht größer als 30°.

= Hochgradige Sehbehinderung,
GdB 100
G  RF  B  H

Weniger oder gleich
2/10 ≤ 0,2 ≤ 20 %

Beidäugige Gesichtsfeldausfälle zur Nasen­seite hin; Verlust des zentralen Sehens beider Augen und Verlust des beidäugi­gen Sehens; Gesichtsfelddurchmesser auf dem „besseren Auge“ in horizontaler Richtung nicht größer als 30°.

= Hochgradige Sehbehinderung,
GdB 100
G  RF  B  H

Weniger oder gleich
1/30 ≤ 0,033 ≤ 3,3%

Die Grenze des Restgesichtsfeldes ist in keiner Richtung mehr als 30° vom Zentrum entfernt; Gesichtsfeldreste jenseits von 50° bleiben unberücksichtigt.

= Blindheit,
GdB 100
G  RF  B  H  Bl

Weniger oder gleich
1/20 ≤ 0,05 ≤ 5%

Die Grenze des Restgesichtsfeldes ist in keiner Richtung mehr als 15° vom Zentrum entfernt; Gesichtsfeldreste jen­seits von 50° bleiben unberücksichtigt.

= Blindheit,
GdB 100
G  RF  B  H  Bl

Weniger oder gleich
1/10 ≤ 0,1 ≤ 10%

Die Grenze des Restgesichtsfeldes ist in keiner Richtung mehr als 7,5° vom Zentrum entfernt; Gesichtsfeldreste jen­seits von 50° bleiben unberücksichtigt.

= Blindheit,
GdB 100
G  RF  B  H  Bl

Besser als
1/10 ≤ 0,1 ≤10 %

Die Grenze des Restgesichtsfeldes ist in keiner Richtung mehr als 5° vom Zentrum entfernt; Gesichtsfeldreste jenseits von 50° bleiben unberücksichtigt.

= Blindheit,
GdB 100
G  RF  B  H  Bl

Weniger oder gleich
1/10 ≤ 0,1 ≤10%

Im zentralen Gesichtsfeldbereich lie­gen große totale Ausfälle vor; im 50° Gesichtsfeld ist unterhalb der horizonta­len Meridians mehr als die Hälfte ausge­fallen.

= Blindheit,
GdB 100
G  RF  B  H  Bl

Weniger oder gleich
1/10 ≤ 0,1 ≤10%

Beidäugige halbseitige Gesichtsfeld­ausfälle, die gleichseitig liegen; das beidäugige Gesichtsfeld besitzt in der Horizontalen nicht mehr als 30° Durchmesser.

= Blindheit,
GdB 100
G  RF  B  H  Bl

Weniger oder gleich
1/10  ≤ 0,1 ≤ 10%

Beidäugige halbseitige Gesichtsfeldaus­fälle, die gekreuzt liegen; es besteht kein beidäugiges Sehen.

= Blindheit,
GdB 100
G  RF  B  H  Bl