Inhalt

Nachrichten


Lampalizumab kann geographische Atrophie in Studie nicht aufhalten

Der Antikörper Lampalizumab, der über die Hemmung des Komplement­systems die Ausdehnung einer geographischen Atrophie bremsen soll, hat in einer der beiden maßgeblichen Studien die Erwartungen nicht erfüllt. Der Hersteller hat die weitere Behandlung von Patienten in der Studie vorerst ausgesetzt. Lampalizumab gehört zu den vielversprechenden Therapieansätzen bei der trockenen Form der altersbedingten Makuladegeneration (AMD), für die es im Gegensatz zur ...

mehr zur Nachricht "Lampalizumab kann geographische Atrophie in Studie nicht aufhalten" ...

Veröffentlicht am 17.10.2017
Themen: Neue Therapieansätze, Studien, Medikation

Augenärztliche Notfälle

Wann man sofort zum Augenarzt gehen sollte Viele Augenkrankheiten entwickeln sich schleichend und werden von den Patienten nicht sofort wahrgenommen – obwohl bei einer augenärztlichen Untersuchung bereits krankhafte Veränderungen erkennbar sind und eine Behandlung angeraten ist. Doch manchmal ist Eile geboten und man sollte sofort den Augenarzt aufsuchen. Zur Woche des Sehens 2017 vom 8. bis 15. Oktober klären Augenärzte ...

mehr zur Nachricht "Augenärztliche Notfälle" ...

Veröffentlicht am 05.10.2017
Themen: Information, Fachgesellschaften


Neue Therapieoption bei Augenleiden AMD: Polysialinsäure hemmt überaktive Immunreaktion

Theodor-Axenfeld-Preis für Kölner Wissenschaftler Im Verlauf einer altersabhängigen Makuladegeneration (AMD) sterben Sehzellen in der Netzhautmitte ab. Neben dem Alter selbst gehört ein überaktives Immunsystem zu den Hauptrisikofaktoren für diese Erkrankung. Hier setzt die Forschungsarbeit von Professor Dr. rer. nat. Thomas Langmann an: Im Tiermodell wies er nach, dass sich durch die Injektion von Polysialinsäure, einer speziellen körpereigenen Zuckerverbindung, die Immunreaktion ...

mehr zur Nachricht "Neue Therapieoption bei Augenleiden AMD: Polysialinsäure hemmt überaktive Immunreaktion " ...

Veröffentlicht am 28.09.2017
Themen:

Einmalige Gelegenheit zur kostenlosen Anmeldung im Patientenregister der PRO RETINA am „Tag der Netzhaut“

Am „internationalen Tag der Netzhaut“ am 30.09.2017 öffnet die PRO RETINA ihr Patientenregister. An diesem Tag können sich Menschen, die von einer Sehbehinderung betroffen sind, unabhängig von einer Mitgliedschaft in das Patientenregister aufnehmen lassen. Weltweit sind Kinder und Erwachsene jeder Altersgruppe von Augenerkrankungen, bei denen die Zellen in der Makula nach und nach zerstört werden, betroffen. Insbesondere bei den seltenen ...

mehr zur Nachricht "Einmalige Gelegenheit zur kostenlosen Anmeldung im Patientenregister der PRO RETINA am „Tag der Netzhaut“" ...

Veröffentlicht am 20.09.2017
Themen: Selbsthilfe, Studien


Fucoidane aus Braunalgen: Potenzial für Therapieoption bei AMD?

Braunalgen aus der Ostsee enthalten sogenannte Fucoidane. Diese medizinisch zu nutzen ist das Ziel eines Projekts, das von Prof. Alexa Klettner, Laborleiterin in der Klinik für Ophthalmologie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) geleitet wird und an dem auch andere klinische Fakultäten des UKSH beteiligt sind. Eigenschaften von Algen bei feuchter AMD untersucht Bereits seit längerem forschen die Wissenschaftler der Klinik für ...

mehr zur Nachricht "Fucoidane aus Braunalgen: Potenzial für Therapieoption bei AMD?" ...

Veröffentlicht am 28.08.2017
Themen: Information, Studien

Zehn Jahre Erfahrung mit Behandlung der feuchten AMD

Berufsverband der Augenärzte fordert Strukturen, die dem Bedarf gerecht werden Seit zehn Jahren stehen Augenärzten Medikamente zur Verfügung, die Patienten mit feuchter altersabhängiger Makuladegeneration (AMD) helfen. Diese neuen Behandlungsmöglichkeiten haben wesentlich dazu beigetragen, dass heute weniger Menschen wegen dieser Netzhauterkrankung erblinden. Im deutschen Gesundheitssystem kann aber noch viel getan werden, damit alle Patienten die Behandlung erhalten, die sie benötigen und ...

mehr zur Nachricht "Zehn Jahre Erfahrung mit Behandlung der feuchten AMD" ...

Veröffentlicht am 26.07.2017
Themen: Neue Therapieansätze, Information, Fachgesellschaften, Medikation


Augenärzte empfehlen Schattenplätze und Sonnenbrille

Jedes Jahr erblinden weltweit drei Millionen Menschen an den Folgen von Sonnenstrahlen, schätzt die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Auch hierzulande kann die Sonnenstrahlung auf Dauer zu Schäden am Auge führen. Darauf weist die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) hin. Um die Bevölkerung besser vor den gesundheitlichen Folgen von Sonnenstrahlen und Hitze zu schützen, fordern Mediziner und Meteorologen öffentliche Einrichtungen dazu auf, mehr schattige ...

mehr zur Nachricht "Augenärzte empfehlen Schattenplätze und Sonnenbrille" ...

Veröffentlicht am 13.07.2017
Themen: Information, Fachgesellschaften, Hilfsmittel

Vermeidbare Sehbehinderung muss auch vermieden werden

Die Zahl der Seniorinnen und Senioren in Deutschland wächst und mit ihr auch die Zahl der altersbedingten Sehbehinderungen. Denn unsere Augen altern mit. Oft wäre der Verlust der Sehkraft im Alter vermeidbar – vorausgesetzt, er würde rechtzeitig erkannt und behandelt. „Senioren-Organisationen sollten sich des Themas ‚Sehen im Alter‘ stärker annehmen und flächendeckend über Vorsorge- und Versorgungsmöglichkeiten aufklären“, forderte deshalb Franz ...

mehr zur Nachricht "Vermeidbare Sehbehinderung muss auch vermieden werden" ...

Veröffentlicht am 11.07.2017
Themen: Selbsthilfe, Information, Fachgesellschaften, Projekte


Retinaler Arterienverschluss – eine seltene, aber gravierende Krankheit

Die Vorstellung ist erschreckend: Von einem Moment auf den anderen erblindet das Auge – ohne Vorwarnung und ohne Schmerzen. Der retinale Arterienverschluss (RAV) ist eine zwar seltene, aber gravierende Krankheit. Leider sind Augenärzte hier häufig noch machtlos. Wenn eine die Netzhaut versorgende Arterie verschlossen wird, tritt schon nach wenigen Stunden ein nicht wieder gut zu machender Schaden ein. Weshalb die ...

mehr zur Nachricht "Retinaler Arterienverschluss – eine seltene, aber gravierende Krankheit" ...

Veröffentlicht am 03.07.2017
Themen: Information, Fachgesellschaften

Sehbehindertentag 2017: Thema "Hörfilmempfang"

Wenn der Fernsehapparat den Hörfilm nicht rausrückt Anlässlich des Sehbehindertentages am 6. Juni 2017 wendet sich der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) in einer bundesweiten Aktion an den Fernsehfachhandel und ruft zu einer Service-Offensive auf. Berlin, 1. Juni 2017   Auch sehbehinderte Menschen schauen Fernsehen – und sie möchten weiter Fernsehen schauen, wenn die Augen schwächer werden. In aller Regel bleibt ...

mehr zur Nachricht "Sehbehindertentag 2017: Thema "Hörfilmempfang"" ...

Veröffentlicht am 06.06.2017
Themen: